Umgestürzter Baum: Stromausfall schnell behoben

Nach wenigen Minuten waren die 42 Stationen wieder versorgt

Am späten Samstagabend kam es in Teilen des Westerwaldkreises zu einer Versorgungsunterbrechung im Stromnetz. Ursache war ein Baum, der auf die Freileitung zwischen Neustadt und Höhn gestürzt war. Die Störung begann nach Angaben der Energienetze Mittelrhein um 23 Uhr. Durch Netzumschaltungen konnte bereits um 23.04 Uhr bis auf eine Ausnahme alles wieder versorgt werden. Betroffen waren insgesamt 42 Stationen in den Orten Rennerod, Emmerichenhain, Rehe, Homberg und Waiganshain. Höhn konnte erst ab 2.31 Uhr wieder versorgt werden.

Die Freileitung ist weiter beschädigt; außerdem ist eine Fernmeldeleitung abgerissen. Der Baum wird am Montag durch eine Spezialfirma entfernt. Danach können die Reparaturarbeiten beginnen.

Weitere Informationen zum Download

© energienetze mittelrhein

Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG | Schützenstraße 80 – 82 | 56068 Koblenz

Ein Unternehmen der evm-Gruppe

Unsere Webseite verwendet Cookies. Informationen zu den verwendeten Cookies und weitere datenschutzrechtliche Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Akzeptieren