Erdgasnetz wird geprüft

Experten der evm-Gruppe gehen mit speziellen Sensoren Leitungen ab –
Teilweise Zugang zu Grundstücken notwendig

In den kommenden sechs Wochen führt die Energienetze Mittelrhein, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein (evm-Gruppe), eine Prüfung des Erdgasnetzes im Westerwaldkreis durch. Mit einem speziellen Sensor laufen die Netzexperten die Straßen ab, in denen Leitungen verlegt wurden. Der Sensor saugt Luft an und misst den Erdgasgehalt in der Luft. So können Leckagen frühzeitig erkannt und behoben werden.

Von der Begehung betroffen sind folgende Orte:

  • Verbandsgemeinde Selters: Goddert, Marienrachdorf, Sessenhausen, Vielbach
  • Verbandsgemeinde Wallmerod: Berod
  • Verbandsgemeinde Westerburg: Hegenroth, Höhn
  • Verbandsgemeinde Montabaur: Boden, Elgendorf, Horressen, Oberelbert
  • Verbandsgemeinde Wirges: Bannberscheid, Dernbach, Ebernhahn, Staudt

Für Anwohner wird es keine Einschränkungen geben. Die Prüfer müssen gegebenenfalls kurzfristig auch Privatgrundstücke betreten. Hausbesitzer werden gebeten, diesen Zugang zu ermöglichen.

© energienetze mittelrhein

Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG | Schützenstraße 80 – 82 | 56068 Koblenz

Ein Unternehmen der evm-Gruppe

Unsere Webseite verwendet Cookies. Informationen zu den verwendeten Cookies und weitere datenschutzrechtliche Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Akzeptieren