Stromausfall rund um Höhn

Holzmast einer Freileitung durch Schlepper beschädigt –
14 Ortsgemeinden ohne elektrische Energie

In der Nacht zum heutigen Montag, 27. Mai, kam es um 0.48 Uhr zu einer Unterbrechung der Stromversorgung im Bereich der Umspannanlage Höhn. Ein Landwirt hatte mit seinem Schlepper den Holzmast einer Freileitung umgerissen und beschädigt. Betroffen waren insgesamt 14 Ortsgemeinden: Teile von Höhn, Fehl-Ritzhausen, Zehnhausen b.R., Stockhausen, Neustadt, Emmerichenhain, Waigandshain, Nister-Möhrendorf, Bretthausen, Stein-Neukirch, Liebenscheid, Löhnfeld, Niederroßbach und Willingen.

Die Netzexperten der Energienetze Mittelrhein, der Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein, konnten die Stromversorgung bis 1.32 Uhr in allen Orten außer Zehnhausen b. R. wiederherstellen. Da das Stromnetz eng verzahnt ist, können die Schaltmeister in der Netzleitstelle den Energiefluss zügig umleiten, sodass die Haushalte schnell wieder versorgt sind. Um 5.22 Uhr konnte dann auch die Ortsgemeinde Zehnhausen b. R. wieder mit Strom versorgt werden. Hier mussten die Monteure zuvor die beschädigte Freileitung reparieren. Der Holzmast wird im Laufe des Tages erneuert.

Weitere Informationen zum Download

© energienetze mittelrhein

Energienetze Mittelrhein GmbH & Co. KG | Schützenstraße 80 – 82 | 56068 Koblenz

Ein Unternehmen der evm-Gruppe

Unsere Webseite verwendet Cookies. Informationen zu den verwendeten Cookies und weitere datenschutzrechtliche Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Akzeptieren